Mit WLAN-Steckdose Pumpe steuern

Mit der OpenSprinkler “Hauptbewässerungskreis” Funktion kann man problemlos eine Pumpe ansteuern. Der Hauptbewässerungskreis wird vor dem ersten Bewässerungskreis geöffnet und erst nach dem letzten Bewässerungskreis geschlossen. Doch wie sieht dies elektrisch aus? Am Anschluss des OpenSprinklers liegen ja 24VAC bzw 7,5-12VDC (je nach Ausführung) an.

Möglichkeiten sind:

  1. Relais: Im Handel gibt es viele 24VAC Relais, die passend auf die Hutschiene montiert werden können.
  2. WLAN-Steckdose: OpenSprinkler kann mit dem “Station Type”  “HTTP” über das WLAN Aktoren schalten – z.B. die WLAN-Steckdose von DeLock oder Shelly.
  3. Per Funk: Zusammen mit dem RFToy von OpenSprinkler.com lassen sich auch Funk-Steckdose schalten. Jedoch gibt es solche Steckdosen kaum in Deutschland.

Induktive Last und ohmsche Last

Eine induktive Last, z.B. von Motoren, Relais, Spulen und Elektromagneten, hat die Eigenschaft, dass nach dem Abschalten des Stroms ein Impuls in die entgegengesetzte Stromrichtung fließt, was zur Zerstörung des Relais oder Schalters führen kann. Grundsätzlich sollte jedoch bei dieser Art von Geräten maximal 1/3 der maximalen Ausgangsleistung des Relais oder Schalters verbaut werden.

Bei einem 2500W Schalter bedeutet dies also maximal 833W Pumpenleistung.

Bei ohmschen Lasten, z.B. LED- oder Glühbirnen, gibt es diesen Effekt nicht.

Ansteuern mit OpenSprinkler

In unserem Forum finden Sie entsprechende Anleitungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X

Sehr gut

5,0 / 5,0